Bleiben Sie auf dem Laufenden

Coronavirus

 

Bitte beachten Sie die Empfehlungen des Robert Koch Instituts und weiterer offizieller Stellen

 

Bitte rufen Sie, wenn Sie Infektsymptome haben ( Fieber, Husten, Halsschmerz, Schnupfen ) erst in der Praxis an und kommen Sie nicht direkt in die Sprechstunde

 

Zwischen 12-13 Uhr behandeln wir ausschließlich Patienten mit Atemwegsinfekten. Wir bitte alle anderen Patienten außerhalb dieser Zeiten in die Praxis zu kommen.

 

Personen, die sich in Risikogbieten aufgehalten haben ( insbesondere Italien, Tirol, Elsass, China ) oder Kontakt mit einer infizierten Person hatten, melden sich bitte direkt beim zuständigen Gesundheitsamt ( Reinickendorf 90294-5500) oder unter der Berliner Hotline Nr. 90 28 28 28 ( 8-20 Uhr)  oder 116 117

 

 

 

Viele Arbeitgeber verlangen mittlerweile AU- Bescheinigungen von Gesunden, die einen mittelbaren Kontakt mit Coronaerkrankten hatten und nicht zur Arbeit erscheinen sollen. Dies ist nicht möglich, hierzu die Info der Kassenärztlichen Vereinigung KBV ( auch dort auf der Webside verfügbar)

 

Ein Patient, der mittelbaren Kontakt – also Kontakt über eine weitere Person – zu einem Verdachtsfall hatte und selbst keine Symptome aufweist, erfüllt die Voraussetzungen der Arbeitsunfähigkeit nicht. Wenn der Arbeitgeber in diesen Fällen kein Homeoffice ermöglicht, den Patienten aber dennoch nach Hause schickt, befindet sich der Arbeitgeber im sogenannten Annahmeverzug und muss weiterhin das Gehalt zahlen. 

Dies gilt im Übrigen auch für Patienten, die unmittelbaren Kontakt zu einem Verdachtsfall hatten und selbst keine Krankheitssymptome aufweisen. 

Auch Patienten aus Risikogebieten OHNE Symptome, die sich 14 Tage zuhause aufhalten sollen, müssen dies mit dem zuständigen Gesundheitsamt klären. Eine AU erfolgt hierbei nicht. Dies gilt auch für die Zeit bis zum Vorliegen eines Testergebnisses bei Patienten OHNE Symptome